Zum Inhalt springen

Baugrube für Wohnprojekt "Sechs Freunde"

Foto: Eine Bauschmaschine stellt die Schlitzwand her. Die Schaufel kann senkrecht eine schmale Grube ausheben. Im Hintergrund sind Silos.
Daten und Fakten
Firma
Auftraggeber Aurelis Real Estate GmbH & Co. KG
Stadt/Land Hamburg - Deutschland
Projektart Spezialtiefbau
Bauzeit 12.2016 - 07.2017

Baugrube für das Wohnprojekt „Sechs Freunde“ Kranbauten in Hamburg-Altona

„Sechs Freunde“ heißt die geplante Wohnanlage auf einem ehemaligen Bahngelände in Hamburg-Altona. In sechs Gebäuden mit jeweils acht Geschossen entstehen insgesamt 242 Mietwohnungen sowie vier Gewerbeeinheiten auf einer gemeinsamen Tiefgarage. Die „Kranbauten“ werden mit den oberen vier Geschossen etwa zehn Meter über die historischen Güterhallen auskragen.

FRANKI wurde mit der Herstellung der kompletten Baugrube beauftragt. Der Baugrund ist sehr heterogen und besteht aus sandigen Auffüllungen, gewachsenem Geschiebelehm und -mergel in unregelmäßiger Wechselfolge und unterschiedlichen Konsistenzen sowie wasserführenden Fein- und Mittelsanden. Das Grundwasser wird überwiegend unterhalb der geplanten Sohlplatte angetroffen.

Die ca. 5.200 m² große Baugrube war mit einer Tiefe bis zu 8,50 m herzustellen. Der Verbau konnte straßenseitig mit einer einfach rückverankerten Trägerbohlwand ausgeführt werden. Entlang der bestehenden Güterhallen kam eine teilweise zweifach verankerte Schlitzwand zur Ausführung. Im Endzustand dient die Schlitzwand als Gründungselement der auskragenden Kranbauten. Die Baugrube wurde in zwei Bauabschnitten hergestellt, sodass der erste Abschnitt bereits im Mai an den Rohbauer übergeben werden konnte. Anfang Juli wurde die Baugrube termingerecht vollständig übergeben. 

Leistungen:

  • 5.750 m² Schlitzwand, d = 60 cm, t ≤ 35 m
  • 2.040 m² Trägerbohlwand
  • 312 temporäre Litzenanker, Zk ≤ 510 kN, L ≤ 21 m
  • Ca. 30.000 m³ Bodenaushub und Entsorgung, Wasserhaltung,
  • Sondierung von Anker- und Trägertrassen